Corona-Krise: Rechte und Pflichten Arbeitgeber

Was müssen Sie als Arbeitgeber nun beachten?

Innerhalb von kaum zwei Wochen hat sich das Leben in Deutschland und vielen Ländern der Welt durch die Corona-Krise und die notwendigen Präventionsmaßnahmen drastisch verändert. Über die Aussicht, dass Toilettenpapier vielleicht bald mehr wert ist als die Wertpapiere im Depot, kann man noch bitter lachen. Die durch steigende Fallzahlen gefühlt immer näher rückende Bedrohung sollte man als Unternehmer aber auf jeden Fall ernst nehmen.

Auch bei Ihren Mitarbeitern hat die Krise sicherlich für Verunsicherung gesorgt. Da Schulen und Kitas geschlossen sind, müssen nun Wege gefunden werden, alles Notwendige unter einen Hut zu bringen. Homeoffice kann hier eine Lösung sein, ein Rechtsanspruch besteht jedoch nicht. Auch ihr Betrieb kann unter Umständen durch Quarantänemaßnahmen geschlossen werden. In diesem Fall haben Ihre Mitarbeiter dennoch Anspruch auf Vergütung.

Die Krise dürfte auch arbeitsrechtlich teilweise Neuland sein. Schon allein deshalb kann nur geraten werden, mit der Belegschaft einvernehmliche Lösungen zu finden, damit man nach der Krise keine böse Überraschung in Form von Regressforderungen oder Ähnlichem erlebt.

Kommentare sind geschlossen.